HILFE

Allgemeines
Profil
Erste Schritte
Daten verwalten
Problembehandlung
Datenschutz
Professional
Dokumente einsehen

Im Menüpunkt Patientenakte finden Sie Ihre persönlichen medizinischen Dokumente, welche von verschiedenen Medizinern zur Verfügung gestellt wurden. Hier finden Sie auch Ihre selbst hochgeladenen Dokumente. Sie können die Dokumente einsehen, speichern und bei Bedarf drucken.

Dokumente hochladen und löschen

In Ihrem Patientenportal können Sie ganz bequem eigene Dokumente verfügbar machen. Wählen Sie dafür oben rechts den Button „Dokument hochladen“. Klicken Sie auf das Wolkensymbol und wählen das gewünschte Dokument oder Foto aus oder ziehen Sie es direkt in das Feld rein. Sie können PDF-, JPG- und JPEG-Dateien, sowie XML-Dokumente hochladen. Bilddateien werden automatisch in PDF-Dokumente umgewandelt.

Ihre selbst hochgeladenen Dokumente können Sie auch wieder löschen. Dafür klicken Sie auf die drei Punkte rechts vom Dokument und wählen löschen.

Durch den teilnehmenden medizinischen Partner lassen sich Informationen in Form von Text und Bild abspeichern. Somit können Diagnosen, Befunde, Röntgenbilder, Medikationspläne oder Hinweise zu Impfungen gespeichert werden.

Filtern / Suchen

Im Laufe der Zeit werden sich eine Vielzahl von Dokumenten in Ihrer Patientenakte ansammeln. Um das gewünschte Dokument leichter zu finden, können Sie nach Schlagworten suchen, z.B. nach dem Namen des erstellenden Arztes oder dem Titel des Dokuments, etwa Entlassbrief, oder nach einem Zeitraum, in welchem das Dokument erzeugt wurde. Sollte die Suche nicht ausreichen, können Sie anhand der Filterfunktion nach einzelnen Ärzten, Dokumententypen oder Zeiträumen filtern.

Berechtigungen vergeben

Sie können für jedes Dokument entscheiden, welche Akteure darauf zugreifen dürfen. Sollten Sie ein Dokument von Ihrem Arzt erhalten, können Sie es in Ihrer Patientenakte einsehen und die Zugriffsberechtigungen dafür steuern. Klicken Sie dafür in der Patientenakte beim jeweiligen Dokument rechts auf die drei Punkte und öffnen das Auswahlmenü. Klicken Sie auf Berechtigungen und folgen den Anweisungen.

Wo liegen die Daten?

Die Besonderheit des Gesundheitsnetzwerkes liegt in der Datenhaltung: Informationen werden nicht zentral gespeichert, sondern bleiben bei demjenigen, der sie erhoben hat. Da es also keinen zentralen Server oder Cloud gibt, wird eine zentrale Angriffsfläche für Datendiebstahl vermieden. Nach Bereitstellung durch den behandelnden Arzt oder dem Krankenhaus werden diese Daten durch den Patienten für andere medizinische Einrichtungen freigegeben. Die Daten, die Sie als Patient selbst hochladen, werden unabhängig im Rechenzentrum des Betreibers des Gesundheitsnetzwerkes abgelegt. Ein Zugriff auf diese Daten ist nur dem Patienten selbst möglich und den vom Patienten berechtigten Akteuren.